Angst vor Streifen?

Schon gewußt? Moderne Düngerstreuer aller Fabrikate sind heute in der Lage, eine gute Querverteilung zu ermöglichen. Dabei erzielen sie in Testhallen Variationskoeffizienten von unter 10%. Im Feld sind Streifen bis zu einer Abweichung von 25% gar nicht sichtbar und erst ab 45-50% tritt streifenförmig Lager auf.

Die Folgen sind fatal, denn Lagergetreide verursacht Bauchschmerzen bis zur Ernte und enormen Aufwand beim Dreschen. Wie aber soll der Fahrer den Streuer einstellen? Das einzigartige Dosiersystem des GEOSPREAD Düngerstreuers arbeitet mit einer Innendosierung. Dabei gelangt der Dünger in eine Kammer, in der er vorbeschleunigt wird und dann durcheine seitliche Öffnung im Dosierring auf den Streuteller gelangt. Die Verdrehung der Dosieröffnung ermöglicht es, die Wurfweite in 2 m-Schritten zu verändern – manuell, per Tastendruck aus der Kabine, oder voll automatisiert und GPS-gestützt.

 
Sie wünschen detailliertere Informationen und eine kompetente und persönliche Beratung?
Gerne setzen wir uns mit Ihnen in Verbindung.

Hinterlassen Sie hierzu bitte Ihren Namen und Ihre Telefonnummer damit sie unser Berater zurückrufen kann.

Sie wünschen detailliertere Informationen und eine kompetente und persönliche Beratung durch unseren Berater?
Gerne setzen wir uns mit Ihnen in Verbindung.

Carsten Hühne – Produktmanager für Düngerstreuer berät Sie gerne ausführlich und persönlich

 

GEOSPREAD